Wertpapierdepot Vergleich: Alles was möglich ist.

Infos: Wertpapierdepot Vergleich (Kriterien ?)
Was alles beim Wertpapierdepot beachtet werden muss : Vergleich

Tipps für die Geldanlage für jedermann:

Partner:



empfehlenswerte Informationen

home

Geldanlage

Tagesgeld

Festgeld

Investmentfonds

ETF ´s 

CFD Broker

Sparbriefe

Anleihen

Bausparen

Private Banking

Kunst als Geldanlage

Geldanlage in Münzen

Karten

Kreditkarten

Kreditkarten Vergleich

Kreditkarten ohne Schufa

Geldkarten

Konten

Girokonto

Girokonto Vergleich

Girokonto ohne Schufa

Depot

Wertpapierdepot Vergleich

Geld verdienen

Geld verdienen: Paidmails

 


impressum

Wertpapierdepot im Vergleich: Die richtigen Entscheidungen treffen.
Wer will schon gerne bei beim Wertpapierdepot zu viel Geld zahlen und andere gravierende Fehler machen?

Grundlage für den Kauf von Aktien, Anleihen und Fonds ist ein Wertpapierdepot.  In einem Wertpapierdepot werden alle gekauften und verkauften Wertpapiere verbucht und verwahrt. Kapitalerträge werden abgerechnet, Geldeingänge oder Thesaurierungen verbucht und Steuerbescheinigungen erstellt. Bevor man sich für ein depotführendes Institut entscheidet empfiehlt es sich, einen Depot Vergleich durchzuführen. 

Fast alle Banken bieten ein Wertpapierdepot an, aber die Leistungen und die Kosten für dieses Wertpapierdepot sind doch recht unterschiedlich. Mit einem Vergleich stellt man unterschiedliche Anbieter gegenüber und sieht sich im Detail an, welche Bedingungen für die Eröffnung und die Führung eines Depots entstehen. Wichtig für den Depotvergleich sind natürlich die jährlichen festgelegten Kosten des Girokontos. Für die meisten Depotinhaber sind jedoch die laufenden Kosten für den Ankauf und den Verkauf von Aktien, Anleihen und sonstigen Wertpapieren viel bedeutender. Das ist abhängig vom jährlichen Ordervolumen und der Höhe der Einzelaufträge. 

Sie möchten hohe Zinssätze?

Banner  

Es gibt inzwischen Depotanbieter, die kostenlos den Wertpapierkauf anbieten oder die das Konto kostenlos anbieten, aber beim Verkauf dieser Anteilscheine überdurchschnittlich hohe Gebühren verlangen. Es ist deshalb wichtig, die Gesamtkosten für Ankauf, Verkauf und die jährlichen Gebühren im Vergleich bei unterschiedlichen Banken zu sehen. So wie der effektive Jahreszins muss man sich eine Kalkulation aufstellen, in der die jährlichen Gesamtkosten gegenübergestellt werden. Im Gegensatz zum effektiven Jahreszins gibt es leider keine generelle Größe, die man vergleichen kann oder die vom Gesetzgeber vorgeschrieben wäre. Wegen der unterschiedlichen Nutzung ist das auch schwer möglich.  Wenn Sie viele Transaktionen durchführen Ist natürlich der Kostenrahmen für Ordergebühren und Transaktionskosten deutlich höher zu bewerten als die Fixkosten für das Depotkonto selbst. 

Es gibt verschiedene Onlineanbieter, die die Kosten von Depotgebühren bei unterschiedlichen Banken im Vergleich anbieten. Diese Onlinedienste haben ihnen in gewisser Weise eine ganze Menge Arbeit abgenommen. Es lohnt sich also, diese Seiten einmal anzusehen . Geben Sie bei der Suchmaschine einfach nur ein: "Depotkonto Vergleich " und Sie erhalten jede Menge Dienstleister für den Depotkontovergleich. Als wichtigen Tipp sollten Sie berücksichtigen, immer mehrere Websites anzusehen und den Depotvergleich nicht nur bei einem Anbieter durchführen zu lassen. Nicht alle Anbieter für den Depotkonto Vergleich haben auch alle guten Banken in ihrem Vergleich enthalten. Den günstigsten Anbieter unter den Banken und Onlinbrokern finden Sie also nur, wenn sie viele Vergleichsdienste einmal ausprobieren.

Es gibt unterschiedliche Anbieter für Depotkonten. Da sind zum einen die traditionellen Filialenbanken, bei denen sie vorbeigehen und persönlich das Konto eröffnen. Dann sind die Direktbanken immer mehr in Mode. Sie suchen sich eine Direktbank, zum Beispiel über einen online Vergleich bei den Depotkonten und beantragen online ein Depotkonto. Das ist sehr praktisch. Als neueste Möglichkeit gibt es aber auch die Onlinebroker (Discountbroker) um ein Depotkonto zu eröffnen.

Das Depotkonto beim Onlinebroker unterscheidet sich vom Grundsatz her nicht von einem Depot, dass sie auch bei einer Filiale Banker öffnen. Allein der Ort und der Vorgang der Kontoeröffnung selbst sind anders. Bei der Filialbank öffnet man das Konto mit dem Bankberater direkt vor Ort. 

Die Depoteröffnung online ist einfacher weil man es direkt vom eigenen Computer aus durchführen kann. Man braucht keine Filialenbank und muss seine trautes Heim im Prinzip nicht verlassen. Allein der Gang zum Briefkasten ist erforderlich. Online gibt man die für die Eröffnung des Kontos notwendigen Daten in ein entsprechendes Formular ein. Daraufhin erhält man vom Onlinebroker mit der Post die Vertragsunterlagen, muss noch unterschreiben und bereits nach kurzer Zeit, meistens sind es nur wenige Tage nach der Antragstellung, ist man bereits in der Lage, das OnlineDepotKonto zu benutzen. Da Onlinebroker keine großen eigenen Geschäftsräume für die Kundenbetreuung benötigen haben sie in der Regel geringere Kosten und setzten diese geringeren Kosten auch in geringeren Ordergebühren für den Kunden um. Die Filialbanken sind deshalb meistens teurer als die Onlinebroker bei den Kontogebühren. Wenn man vorher einen Depotkonto Vergleich durchführt und sich auch die unterschiedlichen Onlinebroker genau ansieht, kann man wirklich günstige Konditionen für Ankauf und Verkauf von Wertpapieren finden. Da macht das handeln und spekulieren mit Wertpapieren dann richtig Spaß und man kann auch öfter mal umschichten.

 

16.07.2012

 

 

Nützliche Informationen rund um die Geldanlage: Das Wertpapierdepot. Ein Vergleich hilft Geld zu sparen. Und es ist nicht nur Geld, es ist auch die einfache Handhabung und gute Betreuung, sprich ein guter Kundenservice  von großer Bedeutung.